Lutherkirche Wiesbaden

Wiesbadener Orgelsommer 2020

Endlich wieder Konzerte!

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Lutherkirche in den Sommerferien jeweils donnerstags um 20 Uhr sommerliche Orgelmusiken mit renommierten Organisten. Wie es schon Tradition ist, lassen wir im letzten Konzert beide Orgeln der Lutherkirche gleichzeitig erklingen – ein einmaliges Klangerlebnis, sozusagen im „Surround-Effekt“. Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr leider keine Einladung zum Verweilen bei Wein und Brezeln im Hof der Lutherkirche.

Der Eintritt für die Konzerte kostet jeweils 10 Euro; ein Abonnement-Ticket für alle sechs Konzerte kann in diesem Jahr für 45 Euro erworben werden. Aufgrund der aktuell geltenden Abstandsregeln sind wir leider auf ca. 150 Besucher beschränkt; wir empfehlen, Tickets im Vorverkauf zu erwerben.
reservix.de – Stichwort: Orgelsommer Wiesbaden

9. Juli: Stefan Viegelahn, Frankfurt

Prof. Stefan Viegelahn eröffnet den Orgelsommer 2020 mit Werken von Bach („Komm, Heiliger Geist, Herre Gott“), Mendelssohn (1. Orgelsonate), Olivier Messiaen, Louis Vierne und Klaus Uwe Ludwig.

16. Juli: Niklas Sikner, Wiesbaden

Kantor Niklas Sikner spielt im zweiten Konzert des Orgelsommers Werke von Sweelinck („Mein junges Leben hat ein End“), Mendelssohn (3. Orgelsonate), César Franck (Choral in h-Moll) und Klaus Uwe Ludwig.

23. Juli: Anastasija Kovbyk, Basel

Im dritten Konzert der Reihe spielt die russische Organistin Anastasija Kovbyk Werke von Tournemire, Bach („Schmücke dich“), Zoltán Gardonyi, Prokofjew (Toccata d-Moll), Klaus Uwe Ludwig, Vaughan Williams und Max Reger (Choralfantasie „Halleluja! Gott zu loben bleibe meine Seelenfreud“).

30. Juli: Markus Uhl, Heidelberg

Im vierten Konzert des Orgelsommers spielt KMD Dr. Markus Uhl Werke der beiden Renaissanceorganisten Johannes Kotter und Arnold Schlick sowie von Bach („Fuga sopra il Magnificat“), Mendelssohn (6. Orgelsonate), Louis Vierne (Final der ersten Symphonie) und Klaus Uwe Ludwig.

6. August: Christoph Bornheimer, Berlin

Im vorletzten Konzert des Orgelsommers spielt der Organist, Komponist und Musiktheoretiker Christoph Bornheimer Werke von Franz Liszt („Ad nos“), Zsolt Gardonyi und Klaus Uwe Ludwig.

13. August: Stefan Göttelmann, Heidelberg, und Niklas Sikner, Wiesbaden

Im Abschlusskonzert des Orgelsommers wird die Tradition der Doppelkonzerte aus den letzten Jahren fortgesetzt – Prof. Stefan Göttelmann und Kantor Niklas Sikner spielen gleichzeitig an den beiden Orgeln der Lutherkirche. Zu hören sind Werke von Bach (Phantasie in g-Moll, Trio „Allein Gott in der Höh sei Ehr“) und Elgar („Pomp and Circumstance“) sowie das 2. Orgelkonzert in g-Moll von Joseph Rheinberger als Hauptwerk des Abends.